Symbolbild: Windräder

Bis zum 12. Juni können Sie dem Netzbetreiber Tennet hier zum Thema SüdLink Ihre Bedenken mitteilen. Setzten Sie sich gemeinsam mit uns für ein lebenswertes Seelze ein.

Seit Jahren beschäftigen die Planungen zur Stromtrasse SüdLink die Stadt Seelze. Anfangs war noch eine oberirdische Trasse geplant. Aufgrund massiver Proteste aus der Bevölkerung wurden 2016 Planungsvorgaben festgelegt, die zu einer unterirdischen Verlegung verpflichten. In einer Resolution des Rates Ende 2016 begrüßen wir diese Entscheidung.

Allerdings führt auch ein unterirdischer Trassenverlauf zu erheblichen Konflikten. Niemand weiß, wie sich der SüdLink auf Mensch, Natur und Umwelt auswirkt. Langzeitstudien gibt es dazu bisher nicht. Aber auch die Entwicklungsmöglichkeiten der Stadt werden durch die Trasse stark eingeschränkt.

Flächen, die durch die Erdverkabelung beeinträchtigt werden, können nur noch sehr eingeschränkt genutzt werden. So sind massive Nachteile für Landwirte zu befürchten, deren Ackerflächen von der Trasse durchzogen werden. Aber auch Grundstücke entlang der Trasse könnten eine Wertminderung erfahren. Auch die Erschließung von Flächen für Wohn-, Gewerbe- und Industriegebiete wird erheblich beeinträchtigt.

Eines ist klar: Wir wollen die Energiewende. Jeder Einzelne muss für eine saubere Umwelt und eine nachhaltige Energiewirtschaft Einschränkungen hinnehmen. Zweifelsohne ist eine Trasse, die Strom von Windrädern gen Süden transportiert notwendig. Allerdings sollte sie dort gebaut werden, wo mit den geringsten Beeinträchtigungen für Mensch und Natur zu rechnen ist.

2017 favorisierte Tennet aufgrund geringerer Raumwiderstände eine im Osten Hannovers verlaufende Trasse. Für die CDU Seelze ist nicht ersichtlich, warum sich das nun geändert hat. Wir bemühen uns stetig, Seelze lebenswerter zu gestalten. Die CDU setzt sich deshalb für Naherholung, Grünstreifen und Stadtentwicklung ein.

Solange eine realistische Alternative für den Trassenverlauf besteht, die weniger Beeinträchtigungen verursacht, ist unsere Position klar. Wir sprechen uns gegen SüdLink mitten durch das Seelzer Stadtgebiet aus. Dabei können Sie uns jetzt unterstützen! Teilen Sie hier dem Netzbetreiber Tennet ihre Bedenken mit.

Weitere Informationen sowie Karten zum geplanten Verlauf von SüdLink stellt auch die Stadt Seelze auf ihrer Internetpräsenz zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.